Mein letztes Wochenende war voll mit Shootings. Freitag hatte ich ein Paarshooting mit einem Brautpaar, Samstag stand ich mit meinem Mann vor der Kamera und Sonntag dann die Fotos mit Christin & Nils.

Und was soll ich sagen – vor der Kamera als Paar war für mich ein Erlebnis. Ich würde es wieder und wieder tun.

Als der liebe Alex zu uns kam, waren wir sichtlich aufgeregt und wussten nicht genau was uns erwartet. Ich habe schon so viele Paare vor meiner Linse gehabt und trotzdem war ich extrem nervös. Wir haben erst ein wenig gequatscht. Und dann ging es los. Mein Mann verfiel sofort in eine unbewegliche Starre. Wie er mir im Nachhinein berichtet hat, dachte er, er dürfte sich nicht bewegen. Klar! Auf Fotos bewegt sich auch nichts – doch das ist das ganze Geheimnis. Man muss sich bewegen.

Wir fingen also an immer lockerer zu werden – lag wohl auch daran, dass ich immer nur Quatsch erzählt habe und nicht aufhören konnte zu lachen. Wir küssten uns, streichelten uns, umarmten und alberten rum ohne Ende.

Um natürliche Paarfotos zu bekommen muss man einfach aktiv sein. Natürlich ist man die ersten 10 – 15 min super nervös, aber das vergeht relativ schnell und will gar nicht mehr aufhören.

Fazit meines ersten Fotoshootings: ES IST EINFACH GENIAL!!! Es war so romantisch…ehm…erregend (wenn ich das so sagen darf). Ich kann es jedem Paar an Herz legen Fotos von euch machen zu lassen. Nicht nur das Ergebnis ist großartig, auch das Shooting macht eine Menge Spaß. Die Nähe zwischen euch die entsteht ist unbeschreiblich. Danach ist man glatt wieder frisch verliebt. 

Am Sonntag gleich das Erlernte umgesetzt und was sind das nicht für tolle Bilder von Christin & Nils am Berliner Flughafen Tempelhof.

 

Und für die, die gerne die Bilder von mir und meinem Mann sehen möchten, geht es hier entlang: http://lexkoenig.de/viktoria-max/