Wie versprochen kommt jetzt der zweite Teil aus Madeira. Es ist so schwer Bilder auszuwählen, weil ich einfach so viel fotografiert habe. Madeira biete einem auch soviel, da ist es schwer zu widerstehen.

Eines der Highlights meiner Tochter war unsere Wanderung auf den höchsten Berg, den Pico Ruivo. Sie schwärmt bis heute von diesem Ausflug. Nicht nur der Ausblick hat sie begeistert, sondern auch dass sie mit ihren 5 Jahren es alleine rauf und runter geschafft hat. Allein wegen diesem Ausblick lohnt sich die Wanderung.

Madeira ist gerade im Frühling eine etwas unberechenbare Insel. Das Wetter kann von sonnig bis regnerisch und neblig sich schlagartig ändern. Wir haben den Fanal, Feenwald finde ich persönlich viel schöner, besucht. Es wirkt wie aus einem Märchen.

Porto Moniz – Bei gutem Wetter habt ihr die Möglichkeit in einem Natürlichen Pool zu baden. Wir haben dort aber nur die Meeresluft genossen (einfach zu kalt) und im Anschluss köstliche, typisch portugiesische Küchlein gegessen. Ach und eine Katze habe ich auch gefunden =) .

Funchal – Unser letzter Ausflug ging in die Hauptstadt von Madeira. Zu erst haben wir die Seilbahn ausprobiert, waren danach auf dem berühmten Markt und haben uns in den Straßen verlaufen. Ich habe 9 verschiedene Sorten Maracuja gekauft. Mein Mann hat mich angesehen als sei ich verrückt. Die Preise auf dem Markt sind etwas höher, doch wenn man schon mal da ist sollte man etwas kaufen. Die Ananasbanane hat es uns ganz besonders angetan ( dass ist das grüne lange Ding ).

Madeira rockt – wir kommen wieder!!!